Youtube goes Klassik

Es ist vollbracht! das große Youtube-Orchester-Projekt ist fertig. Überall auf der Welt konnten sich Musiker für dieses Orchester via Youtube-Video bewerben. Dafür wurde extra ein neues Werk durch den chinesischen Komponisten Tan Dun komponiert. Gestern nun trafen sich die ausgewählten Musiker in New York, um das Werk gemeinsam aufzuführen. Natürlich kann man das Ergebnis bei Youtube bestaunen:

Bleibt die Frage: Warum das alles? Wird Musik besser oder schlechter wenn die Musiker über Youtube ausgewählt werden? Ist es vielleicht ein weiteres Beispiel wie man vorhandene Kommunikationstools für die Kulturvermittlung nutzen kann? Zeigt das Beispiel nicht auch, dass Kooperationen zwischen Kulturschaffenden, Kulturinstitutionen und Unternehmen äußerst erfolgreich sein können? Ich glaube wir können diese neuen Ideen und Projekte nicht mehr als Exoten am Rande des Kulturuniversums betrachten. Genausowenig werden Sie die vorhandene Kultur ablösen (sondern vielmehr erweitern). Kultur kann letztlich an beinahe jedem Ort stattfinden. Und Kultur – wie immer man sie nun definieren mag – wird in der Zukunft auch im Netz eine wichtige Rolle spielen müssen.

Christoph

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s